Anekdote

* * *

Anek|do|te [anɛk'do:tə], die; -, -n:
kurze, oft witzige Geschichte, die eine Persönlichkeit, eine Epoche o. Ä. charakterisiert:
über die Sängerin werden viele Anekdoten erzählt.
Syn.: Erzählung, Schwank, Story (ugs.).

* * *

An|ek|do|te 〈f. 19kurze, witzige, unbeglaubigte, aber charakteristische Erzählung od. Begebenheit, meist eine bekannte Persönlichkeit betreffend ● \Anekdoten erzählen [<grch. an „nicht“ + ektodon „herausgegeben“]

* * *

An|ek|do|te, die; -, -n [frz. anecdote, nach »Anekdota« (griech. anékdota = Unveröffentlichtes), dem Titel eines Werkes des byzantinischen Geschichtsschreibers Prokop]:
kurze, meist witzige Geschichte, die eine Persönlichkeit, eine soziale Schicht, eine Epoche u. Ä. treffend charakterisiert:
eine kleine, hübsche, wahre A. erzählen;
sie gab eine A. zum Besten.

* * *

Anekdote
 
[griechisch »nicht Herausgegebenes«] die, -/-n, ursprünglich eine mündlich überlieferte Einzelheit zur Kennzeichnung einer bekannten Persönlichkeit. Eine von dem byzantinischen Geschichtsschreiber Prokop neben seinen offiziellen Werken verfasste, wohl erst später publizierte Schmähschrift gegen Kaiser Justinian ist unter dem Titel »Anekdota« überliefert. Anekdotisches findet sich später in Predigten, Lebensbeschreibungen, Satiren. Die moderne Anekdote als literarische Gattung entwickelte sich aus der lateinischen Kurzerzählung der Humanisten (Fazetien). Sie ist mit Predigtmärlein, Fabel, Schwank und Kurzgeschichte verwandt und hält eine merkwürdige, etwa für den Zeitgeist oder eine Gesellschaftsschicht typische Begebenheit oder einen charakteristischen Ausspruch fest (die nicht unbedingt historisch verbürgt sein müssen); wesentlich sind knappe Form und meist scharfe, oft witzige Pointierung. Anekdoten finden sich u. a. in Grimmelshausens Kalendergeschichten und bei Abraham a Sancta Clara. Anekdoten von volkstümlich-lehrhafter Prägung schrieb J. P. Hebel (Kalendergeschichten), in seiner Nachfolge J. Gotthelf; dramatisch gespannt sind die Anekdoten von H. von Kleist. In neuerer Zeit schrieben W. Schäfer und P. Ernst Anekdoten; mit sozialkritischen Elementen versehene Anekdoten schrieben L. Thoma, A.Roda Roda, F. C. Weiskopf und O. M. Graf. Anekdotisches findet sich auch bei B. Brecht. - Starke Verbreitung findet die Anekdote besonders durch die neuere Publizistik; so werden vielfach Anekdoten um bestimmte Politiker gesammelt.
 
Sammlungen: Deutsche Anekdoten, herausgegeben von J. Hein (1976); Das Anekdotenbuch, herausgegeben von D. Lattmann (1979); Anekdoten der Weltliteratur, Nachwort F. Hindermann (1980); Das Anekdotenbuch, herausgegeben von W. Pumin (1983).
 
 
W. E. Schäfer: A., Anti-A. (1977);
 R. Schäfer: A. (1982);
 H. Grothe: A. (21984);
 V. Weber: A. (1993).

* * *

Anek|do|te, die; -, -n [frz. anecdote, nach „Anekdota“ (griech. anékdota = Unveröffentlichtes), dem Titel eines Werkes des byzantinischen Geschichtsschreibers Prokop]: kurze, meist witzige Geschichte, die eine Persönlichkeit, eine soziale Schicht, eine Epoche u. Ä. treffend charakterisiert: eine kleine, hübsche, wahre A. erzählen; man erwartete, dass ... er eine A. zum Besten geben wollte (Musil, Mann 597); jene schon klassisch gewordene A. von dem Chinesen, den ein Amerikaner zu einer Autofahrt eingeladen hatte (Menzel, Herren 31).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anekdote — Anekdote …   Deutsch Wörterbuch

  • Anekdote — Sf kurze, treffende Erzählung erw. fremd. Erkennbar fremd (18. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus frz. anecdote, dieses aus gr. anékdota, eigentlich nicht Herausgegebenes ( Pl.), einer Substantivierung (n. Pl.) von gr. anékdotos nicht herausgegeben ,… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Anekdote — ist die kurze Erzählung einer ungewöhnlichen Begebenheit oder der pikanten Aeußerung einer Person; doch muß sich das Erzählte durch Witz oder Neuheit auszeichnen, oder eine merkwürdige Person betreffen, so daß die Zuhörer durch die ihnen… …   Damen Conversations Lexikon

  • Anekdote — Anekdote,die:⇨Erzählung …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Anekdote — »knappe, pointierte, charakterisierende Geschichte«: Das Wort wurde im 18. Jh. aus gleichbed. frz. anecdote entlehnt. Das frz. Wort selbst geht zurück auf »Anekdota« (zu griech. an ék dota »noch nicht Herausgegebenes, Unveröffentlichtes«), den… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Anekdote — Die Anekdote (griechisch ἀνέκδοτον, anékdoton, „nicht herausgegeben“) ist eine literarische Gattung, die eine bemerkenswerte oder charakteristische Begebenheit, meist im Leben einer Person, zur Grundlage hat. Die drei wichtigsten Merkmale sind:… …   Deutsch Wikipedia

  • Anekdote — die Anekdote, n (Mittelstufe) kurze, witzige, nicht unbedingt wahre Geschichte aus dem Leben einer (bekannten) Person, die sie charakterisieren soll Beispiel: Er unterbrach seinen Vortrag, um eine Anekdote zu erzählen …   Extremes Deutsch

  • Anekdote — En anekdote er en kort, morsom fortælling i reglen om en kendt personlighed …   Danske encyklopædi

  • Anekdote — A·nek·do̲·te die; , n; eine kurze, meist lustige Geschichte über eine bekannte Persönlichkeit oder ein Geschehen || hierzu a·nek·do̲·ten·haft Adj …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Anekdote — Eine Sammlung von Anekdoten und Maximen ist für den Weltmann der größte Schatz, wenn er die ersten an schicklichen Orten ins Gespräch einzustreuen, der letzten im treffenden Falle sich zu erinnern weiß. «Goethe, Maximen und Reflexionen» …   Zitate - Herkunft und Themen

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.